MISSION STATEMENT

Die „Denkfabrik Schalom Aleikum“ erforscht gesellschaftlich und politisch relevante Themen, die aus jüdischer, muslimischer und christlicher Perspektive diskutiert werden. Als Plattform für Expertinnen und Experten, Zivilakteurinnen und -akteure sowie Forschungsinstitutionen gibt die Denkfabrik Impulse für gesellschaftliche und politische Debatten und trägt zu einer Stärkung der Demokratie und des gesellschaftlichen Zusammenhalts bei.

Die „Denkfabrik Schalom Aleikum. Forum für jüdisch-muslimischen Dialog“ erforscht gesellschaftlich und politisch relevante Themen, die aus jüdischer und muslimischer Perspektive diskutiert werden. Als Plattform für jüdische und muslimische Expertinnen und Experten, Zivilakteurinnen und -akteure sowie Forschungs-institutionen gibt die Denkfabrik Impulse für gesellschaftliche und politische Debatten und trägt zu einer Stärkung der Demokratie und des gesellschaftlichen Zusammenhalts bei.  

# SeeTheOtherPerspective

# NewThoughtsDenkfabrik

Über Uns

Die Denkfabrik Schalom Aleikum. Forum für jüdisch-muslimischen Dialog ist eine Forschungseinrichtung innerhalb des Zentralrats der Juden in Deutschland, die Wissenschaft, Praxis und dialogischen Austausch auf sowohl akademischer als auch zivilgesellschaftlicher Ebene miteinander vereint.

Die Denkfabrik Schalom Aleikum wurde im September 2022 ins Leben gerufen und wird von der Integrations- und Antirassismusbeauftragten der Bundesregierung im Bundeskanzleramt, Staatsministerin Reem Alabali-Radovan, gefördert. Die Denkfabrik steht für die Erforschung gesellschaftlich und politisch relevanter Themen, die aus jüdischer und muslimischer Perspektive diskutiert werden. Wir sind überzeugt: Was Juden und Muslime beschäftigt, die Bereiche, in denen sie über eine wissenschaftliche, professionelle und auch biografische Expertise verfügen, hat eine Relevanz für die Gesamtgesellschaft. 

Die Denkfabrik entwickelte sich aus dem Projekt Schalom Aleikum. Jüdisch-muslimischer Dialog des Zentralrats der Juden in Deutschland, das von 2019 bis 2022 mit dem Ziel tätig war, Juden und Muslime jenseits der Funktionärsebene miteinander in den Dialog zu bringen und Antisemitismus präventiv entgegenzuwirken. Der Übergang von einem Dialogprojekt zu einer Denkfabrik Schalom Aleikum markiert die Hinwendung zu einem stärker forschungsbasierten Vorgehen. 

Auf Basis der Erfahrungen aus über drei Jahren Schalom Aleikum betreibt und erforscht die Denkfabrik weiterhin den jüdisch-muslimischen Dialog in Deutschland, die Prävention von Antisemitismus sowie Themen der jüdischen und muslimischen Communities. Die Forschungsergebnisse werden über Buchpublikationen, Policy Papers und den Blog der Öffentlichkeit zur Verfügung gestellt.  

Über Uns

Die „Denkfabrik Schalom Aleikum“ wurde im September 2022 vom Zentralrat der Juden in Deutschland ins Leben gerufen und wird von der Integrations- und Antirassismusbeauftragten der Bundesregierung im Bundeskanzleramt, Staatsministerin Reem Alabali-Radovan, gefördert. Mit ihren Forschungen, Veranstaltungen und Publikationen regt die Denkfabrik Debatten an und gibt Impulse für gesellschaftliche Veränderungen.

Die Denkfabrik entwickelte sich aus dem Projekt „Schalom Aleikum. Jüdisch-muslimischer Dialog“ des Zentralrats der Juden, das von 2019 bis 2022 mit dem Ziel tätig war, Juden und Muslime jenseits der Funktionärsebene miteinander in den Dialog zu bringen und Antisemitismus präventiv entgegenzuwirken. Auf Basis der Erfahrungen aus drei Jahren „Schalom Aleikum“ vereint die Denkfabrik Wissenschaft, Praxis und interreligiösen Austausch auf sowohl akademischer als auch zivilgesellschaftlicher Ebene miteinander.

Die Denkfabrik Schalom Aleikum. Forum für jüdisch-muslimischen Dialog” ist eine Forschungseinrichtung innerhalb des Zentralrats der Juden in Deutschland, die Wissenschaft, Praxis und dialogischen Austausch auf sowohl akademischer als auch zivilgesellschaftlicher Ebene miteinander vereint.

Die Denkfabrik Schalom Aleikum wurde im September 2022 ins Leben gerufen und wird von der Integrations- und Antirassismusbeauftragten der Bundesregierung im Bundeskanzleramt, Staatsministerin Reem Alabali-Radovan, gefördert. Die Denkfabrik steht für die Erforschung gesellschaftlich und politisch relevanter Themen, die aus jüdischer und muslimischer Perspektive diskutiert werden. Wir sind überzeugt: Was Juden und Muslime beschäftigt, die Bereiche, in denen sie über eine wissenschaftliche, professionelle und auch biografische Expertise verfügen, hat eine Relevanz für die Gesamtgesellschaft. 

Die Denkfabrik entwickelte sich aus dem Projekt Schalom Aleikum. Jüdisch-muslimischer Dialog des Zentralrats der Juden in Deutschland, das von 2019 bis 2022 mit dem Ziel tätig war, Juden und Muslime jenseits der Funktionärsebene miteinander in den Dialog zu bringen und Antisemitismus präventiv entgegenzuwirken. Der Übergang von einem Dialogprojekt zu einer Denkfabrik Schalom Aleikum markiert die Hinwendung zu einem stärker forschungsbasierten Vorgehen. 

Auf Basis der Erfahrungen aus über drei Jahren Schalom Aleikum betreibt und erforscht die Denkfabrik weiterhin den jüdisch-muslimischen Dialog in Deutschland, die Prävention von Antisemitismus sowie Themen der jüdischen und muslimischen Communities. Die Forschungsergebnisse werden über Buchpublikationen, Policy Papers und den Blog der Öffentlichkeit zur Verfügung gestellt.  

Ziel der Denkfabrik ist es, Wissensbestände zu christlichen, jüdischen und muslimischen Lebensrealitäten in Deutschland zu generieren und über Policy Papers, Forschungen, Netzwerkarbeit und Publikationen der Öffentlichkeit zur Verfügung zu stellen. Bei regelmäßigen Veranstaltungen der Denkfabrik findet ein fachbezogener Austausch zu trialogischen und gesellschaftspolitischen Themen statt.

# SeeTheOtherPerspective

# NewThoughtsDenkfabrik

Ein fachbezogener Austausch zu dialogischen und gesellschaftspolitischen Themen findet bei regelmäßigen Veranstaltungen der Denkfabrik statt: Die inhaltlichen Erkenntnisse und die offenen Fragestellungen aus den Veranstaltungen fließen in die datenbasierte Forschung der Denkfabrik ein. Die daraus resultierenden Forschungsergebnisse werden wiederum Bestandteil zukünftiger Diskussionsrunden und Publikationen. 

Als Plattform für jüdische und muslimische Expertinnen und Experten, Zivilakteurinnen und -akteure sowie Forschungsinstitutionen gibt die Denkfabrik konkrete, innovative Impulse für gesellschaftspolitische Debatten und setzt Themenschwerpunkte: Dies soll auf evidenzbasierter Grundlage geschehen, d.h. durch Erkenntnisse, welche durch eigene und kooperative Forschungen gewonnen werden. 

Ziel der Denkfabrik ist es, über wissenschaftliche Forschungen, Veranstaltungen, Workshops und Publikationen zu einer Stärkung der Demokratie und des gesellschaftlichen Zusammenhalts beizutragen: Antisemitismus und Muslimfeindlichkeit sollen präventiert und jüdischen und muslimischen Perspektiven eine Stimme gegeben werden. 

Reem Alabali-Radovan – Integrations- und Antirassismusbeauftragten der Bundesregierung im Bundeskanzleramt

»Unsere Gesellschaft ist vielfältig, das muss sichtbar sein und gehört werden. Die Denkfabrik Schalom Aleikum bringt jüdische, muslimische und auch christliche Perspektiven zusammen. Das stärkt unser Miteinander und den Respekt füreinander.«

Dr. Josef Schuster – Präsident des Zentralrats der Juden in Deutschland

»Mit der Denkfabrik Schalom Aleikum hebt der Zentralrat der Juden den jüdisch-muslimischen Dialog auf eine neue analytische Ebene. Die datenbasierten wissenschaftliche jüdischer und muslimischer Expertinnen und Experten zu zentralen gesellschaftlichen Themen, bereichern das gesellschaftspolitische Gespräch um wichtige Perspektiven.«

Reem Alabali-Radovan – Staatsministerin beim Bundeskanzler und Beauftragte der Bundesregierung für Migration, Flüchtlinge und Integration, Beauftragte der Bundesregierung für Antirassismus

„Unsere Gesellschaft ist vielfältig, das muss sichtbar sein und gehört werden. Die Denkfabrik Schalom Aleikum bringt jüdische, muslimische und auch christliche Perspektiven zusammen. Das stärkt unser Miteinander und den Respekt füreinander."

Dr. Josef Schuster – Präsident des Zentralrats der Juden in Deutschland

„Mit der Denkfabrik Schalom Aleikum hebt der Zentralrat der Juden den jüdisch-muslimischen Dialog auf eine neue wissenschaftliche Ebene. Die datenbasierten Analysen jüdischer und muslimischer Expertinnen und Experten zu zentralen gesellschaftlichen Themen bereichern das gesellschaftspolitische Gespräch um wichtige Perspektiven."

Sagen Sie es weiter!

Erzählen Sie Ihren Freunden auf Facebook und Twitter von Schalom Aleikum.